Archiv der Kategorie: Texte über William Morris

Mrs Townshend: William Morris und das kommunistische Ideal

Kindheit. William Morris wurde 1834 geboren und starb 1896.  Sein Arbeitsleben fiel damit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts, genau in die Periode, als die Kommerzialisierung am zügellosesten war.  Es war eine Zeit des Friedens und der Prosperität.  Fabrikunternehmen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris

ÖkoRadiX: Ein Gespräch mit dem Künstler und Sozialisten William Morris

Wie erfährt man am besten etwas über einen Menschen? Im Gespräch – und ein solches wird auf der Webseite von ÖkoRadiX geführt. Das ist bei Morris ein probates Mittel, denn dieser selbst ging auf der Zeitachse vor und zurück, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris

Fritz Schumacher über John Ruskin (und William Morris)

John Ruskin ist ein seltsames Beispiel dafür, dass selbst in unseren Tagen, wo die Presse so eifrig aufmerkt, jede interessante und maßgebende Erscheinung in den Kreis ihrer Betrachtung zu ziehen und literarisch auszubeuten, dennoch ein Mann in Deutschland so gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris

Edmund Goldzamt: Das Erbe von William Morris und das Bauhaus

Den Namen William Morris (1834-1896) als den wichtigsten Vorläufer des Bauhauses nennen alle Bauhaus Monographien, die in der letzten Zeit erschienen sind. Nicht alle jedoch erkennen, dass Morris’ geistiges Erbe eine sozialpolitische Konzeption der materiellen Kultur und der Umweltgestaltung ist. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris

Der Wahre Jacob: William Morris

Vor wenigen Tagen haben die englischen Sozialisten einen ihrer besten und bedeutendsten Genossen zu Grabe getragen, einen Mann, einzig in seiner Art, den Dichter William Morris. Nach keiner Richtung hin Schablonenmensch, in jeder Beziehung eigenartig und seine Eigenart mit Entschiedenheit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris

„Sozialismus und Arbeit“

Im Verlauf der Französischen Revolution von 1848 marschierten die Arbeiter von Paris für das „Recht auf Arbeit“. Über 160 Jahre und zahllose Demonstrationen später fordern Arbeiter immer noch  dieses fragwürdige Recht und werden in den schlimmeren Fällen auseinander getrieben oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris

Harry Magdoff: „Die Bedeutung der Arbeit“

Zusammenfassung: „Der kritische Impuls und die weitreichende Art von Magdoffs Denken werden gut vermittelt in seinem klassischen Essay von 1982: „The Meaning of Work: A Marxist Perspective“. Der Artikel beginnt mit einer kritischen Betrachtung von Edward Bellamys utopischem Entwurf einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte über William Morris